Jugendarbeit im ländlichen Raum

Das Bildungswerk Sachsen der Deutschen Gesellschaft e.V. bietet in Zusammenarbeit mit dem Jugendring Westsachsen e.V. und dem Kreisjugendring Erzgebirge e.V. praxisorientierte Fortbildungsseminare für Sozialarbeiter/innen und Multiplikatoren aus dem Jugendbereich an. Dabei sprechen qualifizierte Referenten zu Themen wie Konfliktmanagement, Konzeptentwicklung sowie Rhetorik und Präsentation in der Jugendarbeit. Bei allen Veranstaltungen wird dabei nicht nur theoretisch gearbeitet, sondern das erlernte Wissen in Rollenspielen und Arbeitsgruppen auch angewendet und vertieft. Wenn Sie Interesse an einer speziell auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter zugeschnittenen Veranstaltung haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

TERMINE 2017:

„Professioneller Umgang mit schwierigen Situationen und Aggressionen- Deeskalation und Konfliktmanagement“

Weiterbildungsseminar für Multiplikatoren der Jugendarbeit in Kooperation mit dem Jugendring Westsachsen e.V.
Datum: 16. November 2017
Uhrzeit: 08:00 – 15:30 Uhr
Ort: Hotel Meerane (An der Hohen Straße 3, 08393 Meerane)
Referent: Torsten Badstübner, Verein für Aktivität und Prävention (VAP) e.V.

Das Seminar für haupt- und ehrenamtlich Beschäftigte der Jugendarbeit im ländlichen Raum informiert über aggressives Verhalten im Alltag sowie die Ursachen von Konflikten und zeigt Deeskalations- und Konfliktlösungsstrategien auf. Neben der Vermittlung des theoretischen Wissens bietet das Seminar auch Raum für die Arbeit an Fallbeispielen, für Diskussionen und fachlichen Austausch.

„Erschöpfung im beruflichen Alltag“

Weiterbildungsseminar für Multiplikatoren der Jugendarbeit
Datum: 5. April 2017
Uhrzeit: 09:00 – 16:00 Uhr
Ort: Hotel Meyer, Agricolastr. 6, 08371 Glauchau
Referentin: Dr. Carola Weise, Dipl. Psychologin, Dipl. Sozialpädagogin

Depression und Burnout sind die beiden häufigsten Erkrankungen, die im Zusammenhang mit hoher Arbeitsbelastung und Stress stehen. Das Seminar bietet Einblick in die Kriterien und den Verlauf beider Erkrankungen und zeigt Methoden und Möglichkeiten der Prävention im beruflichen und privaten Bereich für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf.

Gefördert durch: