Laufende Veranstaltungen & Projekte

Studienreise „Sankt Petersburg: Russlands Tor nach Europa einst und jetzt“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmr lernen auf der Studienreise die eindrucksvolle Architektur und Geschichte der Zarenschlösser um Sankt Petersburg sowie der Stadt selbst kennen und genießen die einmalige Atmosphäre des “Venedig des Nordens”. Daneben infornieren sie sich in mehreren Gesprächen über den Stand der Pressefreiheit in Russland sowie über die Entwicklung der russischen Politik und Wirtschaft. Mehr…

Deutsch-polnisches Praktikumsprojekt: „Entdecke Dein Nachbarland! – Poznaj Kraj Sąsiada!“

Unser deutsch-polnisches Projekt „Entdecke Dein Nachbarland! – Poznaj Kraj Sąsiada!“ bietet Berufsschulen und Unternehmen aus dem sächsisch-polnischen Grenzgebiet ein grenzübergreifendes Praktikumsprogramm und stellt darüber hinaus Vernetzungsangebote bereit, die gezielt zur Stärkung der Zusammenarbeit von Ausbildungsstätten und Unternehmen beitragen. Mehr…

Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ führt die Deutsche Gesellschaft e.V. von 2016 bis 2019 das Modellprojekt „Jugendreporter vor Ort – Gemeinsam für Demokratie und gegen Fremdenfeindlichkeit“ durch. In Sachsen setzt das Bildungswerk Sachsen der Deutschen Gesellschaft e. V. das Projekt an der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg um. Mehr…

Europaseminare – Studienreisen zu Einrichtungen der Europäischen Union

Das Jahr 2019 ist das Jahr der Europäischen Union. Sie steht Ende März mit dem geplanten Ausscheiden Großbritanniens aus dem Staatenbund vor ihrer bisher größten Herausforderung. Ebenso führen die nationalistischen und populistischen Tendenzen in einigen EU-Staaten zu großer Verunsicherung. Zudem erfolgt im Mai die Europawahl und damit eine Neustrukturierung des Europäischen Parlaments. Mit Blick auf diese Entwicklungen und Herausforderungen laden wir Sie zu thematischen und zielgruppenspezifischen Studienreisen in die Zentren der Europäischen Union nach Brüssel, Straßburg, Luxemburg und Den Haag ein. Mehr…

Workshops: „Vielfalt lieben – Toleranz leben“

Termin / Zeitraum: 1. Januar - 31. Dezember 2019

Workshops: „Vielfalt lieben – Toleranz leben“

Für sächsische Schulen im ländlichen Raum bieten wir auch 2019 verschiedene Bildungs- und Weiterbildungsprogramme für Schüler, Lehrer und Mitarbeiter zu den Themen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Antisemitismus an. Die Bandbreite reicht dabei von einzelnen Stunden, mehrstündigen Workshops bis zu ganzen Projekttagen. Mehr…

XXIII. Theodor-Litt-Symposium „Bildung in Demokratie und Diktatur – Bilanz und Perspektiven 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution“

Die Deutsche Gesellschaft e. V. und das Bildungswerk Sachsen der Deutschen Gesellschaft e. V. laden herzlich zum zweitägigen XXIII. Theodor-Litt-Symposium ein, das vom 26. – 27. September 2019 im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig stattfindet. Mit der Deutschen Einheit stand Deutschland vor der Aufgabe, die neuen Bundesländer in die föderale Bildungslandschaft der Bundesrepublik zu integrieren. 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution stellt sich die Frage, wie Demokratieerziehung und -bildung vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit der NS- und der SED-Diktatur sowie den Herausforderungen unserer Zeit (u. a. mangelndes Wissen über die DDR-Geschichte, die rasant fortschreitende Globalisierung und Digitalisierung, das Erstarken autoritärer Einstellungen, Vertrauensverluste in etablierte Parteien) ausgestaltet werden muss. Wir möchten uns mit dem Symposium an der aktuellen Debatte beteiligen. Ausführliche Informationen zum Programm und Anmeldung (externer Link)

Zeitzeugengespräche: „Erinnerung ist Zukunft“

Termin / Zeitraum: 1. Januar - 31. Dezember 2019

Zeitzeugengespräche: „Erinnerung ist Zukunft“

Wir bieten Schulen in Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen von Januar – Dezember 2019 zehn moderierte Gespräche mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen zum Thema DDR-Bürgerrechtsbewegung und Friedliche Revolution 1989 an. Nach einer kurzen thematischen Einführung berichten Zeitzeugen in einem moderierten Gespräch über ihr Leben und ihre Erfahrungen in der DDR und in den Umbruchsjahren 1989/90. Mehr…