Laufende Veranstaltungen & Projekte

interreg_praktikum_2018

Unser deutsch-polnisches Projekt „Entdecke Dein Nachbarland! – Poznaj Kraj Sąsiada!“ bietet Berufsschulen und Unternehmen aus dem sächsisch-polnischen Grenzgebiet ein grenzübergreifendes Praktikumsprogramm und stellt darüber hinaus Vernetzungsangebote bereit, die gezielt zur Stärkung der Zusammenarbeit von Ausbildungsstätten und Unternehmen beitragen. Mehr…

Workshops: „Vielfalt lieben – Toleranz leben“

Termin / Zeitraum: 1. Januar - 31. Dezember 2019

wos_workshop

Für sächsische Schulen im ländlichen Raum bieten wir auch 2019 verschiedene Bildungs- und Weiterbildungsprogramme für Schüler, Lehrer und Mitarbeiter zu den Themen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Antisemitismus an. Die Bandbreite reicht dabei von einzelnen Stunden, mehrstündigen Workshops bis zu ganzen Projekttagen. Mehr…

Zeitzeugengespräche: „Erinnerung ist Zukunft“

Termin / Zeitraum: 1. Januar - 31. Dezember 2019

Wir bieten Schulen in Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen von Januar – Dezember 2019 zehn moderierte Gespräche mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen zum Thema DDR-Bürgerrechtsbewegung und Friedliche Revolution 1989 an. Nach einer kurzen thematischen Einführung berichten Zeitzeugen in einem moderierten Gespräch über ihr Leben und ihre Erfahrungen in der DDR und in den Umbruchsjahren 1989/90. Mehr…

2019_konferenz_vertriebene_ddr_leipzig

Das Thema Flucht und Vertreibung der Deutschen aus den ehemaligen Ostgebieten des Deutschen Reiches und den anderen Siedlungsgebieten wurde in der DDR aus politischen Gründen totgeschwiegen. Die Friedliche Revolution und die Wiedervereinigung eröffneten den Vertriebenen in der DDR neue Perspektiven. Dazu zählten auch Entschädigungsregelungen und der ideologiefreie Aufbau von Beziehungen der Vertriebenen mit Menschen aus den Vertreibungsgebieten. Die Konferenz im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig wird die neuesten Forschungserkenntnisse präsentieren und zur Diskussion einladen. Mehr…

Regionalforum: „Antisemitismus in Deutschland“

Termin / Zeitraum: 5. Dezember 2019

2019_regionalforum_Leipzig_antisemitismus

Antisemitismus ist nicht nur ein Phänomen des politischen Extremismus. Immer deutlicher werden Diskriminierungen von Jüdinnen und Juden auch im Alltag sichtbar. Nicht selten wird Judenhass als vermeintliche Meinungsfreiheit getarnt. Welche Rolle spielen dabei Sprache, Internet und Soziale Medien? Welche Entwicklungen sind zu beobachten? Und welches Engagement besteht gegen diese Erscheinungsformen des Antisemitismus? Die Deutsche Gesellschaft e. V. lädt gemeinsam mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland sowie mit Unterstützung der Jüdischen Allgemeinen am 5. Dezember 2019 ins Zeitgeschichtliches Forum Leipzig zu einem Regionalforum zum Schwerpunkt Antisemitismus in Sprache und Medien ein. Mehr…

Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ führt die Deutsche Gesellschaft e.V. von 2016 bis 2019 das Modellprojekt „Jugendreporter vor Ort – Gemeinsam für Demokratie und gegen Fremdenfeindlichkeit“ durch. In Sachsen setzt das Bildungswerk Sachsen der Deutschen Gesellschaft e. V. das Projekt an der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg um. Mehr…

eu_flag

Das Jahr 2019 ist das Jahr der Europäischen Union. Sie steht Ende März mit dem geplanten Ausscheiden Großbritanniens aus dem Staatenbund vor ihrer bisher größten Herausforderung. Ebenso führen die nationalistischen und populistischen Tendenzen in einigen EU-Staaten zu großer Verunsicherung. Zudem erfolgt im Mai die Europawahl und damit eine Neustrukturierung des Europäischen Parlaments. Mit Blick auf diese Entwicklungen und Herausforderungen laden wir Sie zu thematischen und zielgruppenspezifischen Studienreisen in die Zentren der Europäischen Union nach Brüssel, Straßburg, Luxemburg und Den Haag ein. Mehr…